26.07.2020

Patrozinium - Festgottesdienst mit Kirchenchor Widnau

Jubelfest um 10.30 Uhr mit dem Kirchenchor

Zum Fest des Heiligen Jakobus, dem Patron unserer Pfarrei, wird auch dieses Jahr der Kirchenchor den festlichen Gottesdienst musikalisch umrahmen. Sie sind herzlich eingeladen, mitzufeiern. Der traditionelle Apéro auf dem Lindenplatz muss dieses Jahr wegen der Schutzmassnahmen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie leider entfallen. Muschel und Wanderstab kennzeichnen unseren Pfarrei-Patron, den Heiligen Jakobus. So wollen auch wir auf der Pilgerschaft unseres Lebens, offen wie eine Muschel sein: bereit zu empfangen und bereit zu geben.
Geschichte und Legende des Heilien Jakobus:
Der Heilige Jakob, afu der Jakob der Ältere genannt, war mit seinem Bruder Johannes einer der 12 Aposter. Er reiste nach Spanien, predigte dor und mit unsäglicher Mühe gelan es ihm, ein paar Wenige für den christlichen Glauben zu gewinnen. Erfolglos zurück in Jerusalem wurde er 44 n.Chr. von König Herodes Agrippa enthauptet. 
Der Apostel Jakobus starb als erster den Märtyrertod für seinen Glauben. Der Legende nach wurde der Leichnam durch die Hilfe von zwei Freunden gestohlen und auf ein Schiff mit einer unsichtbaren Besatzung aus Engeln gebracht, welches in Finisterre (war 'das Ende der Welt' bedeutet) strandete. Dort stand an der Anlegestelle ein Ritter mit seinem Pferd. Sein Pferd war von dem hellen Schein, der von einem Stern auf dem Apostel fiel, so erschrocken, dass er ins Wasser sprang und den Ritter mit sich riss. Der Ritter überlebte und stieg muschelbedeckt aus dem Wasser. Der Leichnam des Apostels wurde auf einen Ochsenkarren geladen, ins Landesinnere gebracht und dort beigesetzt. Dann wurde es still um den Apostel Jakobus. Fast 800 Jahre später soll sich Jakobus dem Eremiten Pelayo auf dem 'Sternenfeld', spanisch 'Compostela', gezeigt haben. Aus diesem Ort entwickelte sich Santiago de Compostela.